Badsanierung bei Familie Guggenmos im Unterallgäu

“Das schlüssige und ganzheitliche Konzept von viterma hat uns einfach gefallen.” – Interview mit Familie Guggenmos

Familie Guggenmos hat im November 2019 ein neues Badezimmer von viterma gestalten lassen. Dabei wurde ein einstiger Wohnraum in kürzester Zeit in ein barrierefreies Wohlfühlbad verwandelt. Im Interview mit viterma schildert Familie Guggenmos wieso sie sich für einen Badumbau mit viterma entschieden haben und wie zufrieden Sie mit ihrem neuen Badezimmer sind.

 

Wie sind sie auf viterma aufmerksam geworden?

Frau Guggenmos: Wir haben eine Zeitung erhalten in der ein Flyer von viterma war. Anschließend habe ich mich im Internet schlau gemacht und ein bisschen recherchiert. Für mich war Regionalität wichtig – also, dass es keine so weiten Wege sind.

Am Abend habe ich meinem Mann davon erzählt und wir haben die Bilder von viterma Bädern auf der Homepage angesehen – und die haben uns sehr zugesagt. Schließlich haben wir den viterma Badberater Herrn Wernhard angerufen, der dann in den nächsten Tagen bei uns vorbeigekommen ist.

Beim gemeinsamen Termin wurde eine 3D-Planung unseres neuen Badezimmers erstellt, was uns sehr gefallen hat. Mein Mann durfte dann schließlich die Farbgestaltung festlegen.

Wie kam es, dass Sie sich für eine Renovierung durch viterma entschieden haben?

Herr Guggenmos: Das schlüssige und ganzheitliche Konzept von viterma hat uns einfach gefallen. Wir wollten zunächst den gesamten Raum mit Fliesen versehen – also auch den Fußboden. Allerdings hat uns dies nicht zugesagt, da ein gefliester Fußboden zu kalt ist.

Frau Guggenmos: Ich habe ein Handicap und hier war für mich einfach auch der Aspekt, dass die Fliese kaputt geht, wenn ich etwas herunterfallen lasse. Dann müsste man die kaputte Fliese entfernen und hat eventuell das Problem, dass es das Motiv nicht mehr gibt. Ein weiterer Vorteil: Wir haben einen alten Holzboden, auf welchen der viterma Boden direkt darauf verlegt werden konnte.

Was sagen Sie zu der Kompetenz des Badberaters?

Frau Guggenmos: Ich habe so ein Bad noch nie gesehen, und muss sagen, dass die Beratung von Herrn Wernhard wirklich sehr kompetent war. Er ist genau auf unsere Wünsche eingegangen, beispielsweise mit der barrierefreien Duschtasse. Ich kann nur sagen „bestens zu empfehlen“.

Wie ging der Umbau vonstatten?

Herr Guggenmos: Wir hatten ein sehr gutes Montageteam, das sehr gut zusammengearbeitet hat. Was uns besonders gefallen hat: Wenn es irgendwo ein Problem gab, wurde dies gemeinschaftlich mit uns erarbeitet. So haben wir immer die beste Lösung herausgefunden und das war einfach super.

Wie sieht es mit der Reinigung und Pflegeleichtigkeit aus?

Frau Guggenmos: Von Berufswegen weiß ich ja, auf was es bei der Reinigung ankommt. So ein gutes Bad habe ich noch nie gereinigt – und das beginnt schon bei der Flügeltüre. Hier klappert nichts, ich komme an die Scharniere sehr gut ran und es gibt auch keine scharfen Kanten oder unnötige Fugen oder Ritzen. Es ist alles handlich und das ist einfach toll.

Wie schätzen Sie das Preis- / Leistungsverhältnis ein?

Herr und Frau Guggenmos: Also wir müssen sagen, wir haben auf Qualität gesetzt und das für uns sehr schlüssig und alles gerechtfertigt. Preis-/Leistung passt.